2011 begann Arnold Fritzsch sein bis dato größtes Projekt: das szenische Oratorium „hadubrant“, nach dem althochdeutschen Text des Hildebrandliedes. Aus der Idee „Gymnasiasten und germanische Heldengesänge“ entstand eine Kooperation zwischen zwei Pankower Gymnasien. Das Werk wird am 5. März 2013 in der Gethsemanekirche in Berlin uraufgeführt.

Fritzsch hat neben seiner Arbeit als Komponist immer wieder Liveauftritte in unterschiedlichen Besetzungen.

Er lebt in Berlin und hat vier Söhne, Marcus, David, Peter und Paul.